KOBALT Figurentheater Lübeck

Das KOBALT Figurentheater Lübeck, gegründet 1980 in Berlin, besteht heute aus Silke Technau, Stephan Schlafke und Franziska Technau. Das mobile KOBALT Figurentheater gastierte im Lauf der Zeit europaweit mit seinen Kinder- und Abendinszenierungen auf nationalen und internationalen Festivals. Die künstlerisch und spielerisch anspruchsvollen Inszenierungen entstehen in eigener Werkstatt in enger Zusammenarbeit mit freien Künstler:innen. Von der Fingerpuppe über die Handpuppe, Stock-, Klappmaul-, Stabfigur, über die bewegte Skulptur und die Marionette im Cross over mit digitalen Medien reicht die Ausdrucksfähigkeit der vielfältigen Inszenierungen.

Die Abenteuer der kleinen Gans Adele

Kuscheln im Laub, im Galopp durch den Wald, Abendnebel und Mondschein … Adele, die kleine Gans, watschelt los und entdeckt die Heidelandschaft. Sie reißt aus und entdeckt die Heidelandschaft, andere Tiere, kleine, große, Birken, Nebel, den Abend, das Alleinsein, die Nacht …

Die Kinder vom Bauernhof ziehen mit einer Laterne aus, Adele zu suchen. Zusammen mit der alten, blinden Frau Jensen lauschen sie auf die vielfältigen Geräusche des nächtlichen Waldes und hören endlich das Schlafschnattern der kleinen Gans heraus. Bei den Kindern und den Tieren ist jetzt die Neugier auf die weite Welt geweckt.
Das Kinderlied „Hänschen klein“, in den verschiedensten Variationen eingespielt, ist immer wieder erkennbar und begleitet die zarten oder aufregenden Erlebnisse der Gans Adele stimmungsvoll.
Aus den Bildern der Worpsweder Malerin Paula Modersohn-Becker entstanden die Figuren und Bühnenbilder der Handpuppenbühne. Wie in einer kleinen Kunstausstellung hängen dort die Bilder an der „Bühnen“-Wand; sie fangen an zu leben, sich zu bewegen und nehmen die Kinder mit in die Geschichte des Aufbruchs und Wieder-Nach-Hause-Kommens der kleinen Gans Adele.

Paula Modersohn-Becker (1876-1907) malte Stilleben, Heidelandschaften, Tiere und immer wieder Kinder. Dass Kinder oft ernst sind, auch krank oder arm und allein, verträumt oder auch Verantwortung übernehmen müssen für kleinere, das interessierte sie; sie öffnete in der Malerei einen neuen Blick auf das Kind als ein ernstzunehmendes Gegenüber.

Die Inszenierung gewann den Publikumspreis der Mülheimer Theatertage.

Eine Aufführung für Kinder von 3 bis 6 Jahren und alle, die Handpuppentheater lieben. 

Figurenbau & Bühnenkonstruktion: Silke Technau, Stephan Schlafke
Text: Matthias Brand
Bühnenbild: Doris Gschwandtner, Stefan Lück
Spiel: Silke Technau, Stephan Schlafke
Musik: Johannes Birkhoff
Regie: Kristiane Balsevicius
Fotos: Anemel
Zur Inszenierung bei Kobalt Lübeck

Inszenierungen für Kinder entdecken

Kontakt

KOLK 17
Figurentheater & Museum

Kolk 17 Figurentheater & Museum Logo weiß

KOLK 17 gGmbH
Figurentheater & Museum

Possehl-Haus
Beckergrube 38-52
23552 Lübeck

Theater Figuren Mobil

TheaterFigurenMobil
Kirchhof St. Petri
23552 Lübeck

 

Öffnungszeiten Mobil

Di. - Sa.: 13:00 - 17:00
So. und Mo.: geschlossen

Geschäftsführende Museumsdirektorin

Dr. Antonia Napp
museum@kolk17.de

Figurentheater-Direktor

Stephan Schlafke
theater@kolk17.de

Pressekontakt

Janin Thies
janin.thies@kolk17.de

Charlotta Becker (aktuell in Elternzeit)
marketing@kolk17.de