KOBALT Figurentheater Lübeck

Das KOBALT Figurentheater Lübeck, gegründet 1980 in Berlin, besteht heute aus Silke Technau, Stephan Schlafke und Franziska Technau. Das mobile KOBALT Figurentheater gastierte im Lauf der Zeit europaweit mit seinen Kinder- und Abendinszenierungen auf nationalen und internationalen Festivals. Die künstlerisch und spielerisch anspruchsvollen Inszenierungen entstehen in eigener Werkstatt in enger Zusammenarbeit mit freien Künstler:innen. Von der Fingerpuppe über die Handpuppe, Stock-, Klappmaul-, Stabfigur, über die bewegte Skulptur und die Marionette im Cross over mit digitalen Medien reicht die Ausdrucksfähigkeit der vielfältigen Inszenierungen.

Die Weihnachtsgeschichte

nach dem Lukas-Evangelium

Ein Figurenspiel mit viel Musik um Dunkelheit und Licht, Furcht und Geborgenheit, Freude und Stille, für Kinder und Erwachsene

„Es begab sich aber zu der Zeit …“
Eingerahmt von den Worten des Lukas-Evangeliums beginnt die Weihnachtsgeschichte mit einem Schattenspiel und entfaltet sich über Stabfiguren auf breiter Bühne zu einem großen, feststehenden Krippenbild, das die Zuschauer zur näheren Betrachtung einlädt.
Entlang der Geschichte erzählen die Szenen die verschiedenen Wege bis zur Geburt des Kindes Jesu im Stall: Maria und Josef, die durch alle Widrigkeiten der weiten Reise und Herbergssuche hindurch innig und ruhig zueinander stehen, Ochs und Esel an der Futterkrippe, die sich kindlich stolz beteiligt fühlen, die Hirten auf dem Felde, die in überschäumende Freude ausbrechen und ungestüm tanzen und die königlichen Weisen, die sich zum Schlussbild neigen.
Die Inszenierung spürt dem Geheimnisvollen des biblischen Textes nach. Zarte, eigens komponierte Musik begleitet durch die Szenenfolge und gibt den schlichten, poetischen Bildern Raum für Betrachtung und Kontemplation.
Im Laufe der Jahre ist unser Spiel in sehr verschiedenen Veranstaltungsrahmen aufgeführt worden: Innerhalb von adventlichen Familienfeiern, Seniorenabenden oder Kirchenbasaren und auch in Jugendzentren und Kulturhäusern. Die Aufführungssituationen reichen von der Christmesse am 24.12. um 23.00 Uhr bis zur Teilnahme am Internationalen Figurentheaterfestival in Charleville-Mézières, Frankreich.
Ältere Zuschauer, die vertraut mit dem Text sind, erleben das Spiel um Maria und Josef als ein anrührendes Wiedersehen. Kinder, die das „Märchen“ manchmal gar nicht (mehr) kennen, erfahren vielfach eine behutsame Hinführung. In beiden Fällen gewinnt die Betrachtung der Krippe am Ende des Spiels eine wichtige Bedeutung und ist Bestandteil der Aufführung.

FIGUREN UND SPIEL: Kristiane Balsevicius, Silke Technau
FIGUREN, BILD: Kristiane Balsevicius
BÜHNENBAU, TECHNIK: Michael Benecke
MUSIK: Bernd Berger
REGIE: Sylvia Deinert, Ulrike Kostal

www.kobalt-luebeck.de

Inszenierungen für Kinder entdecken

Kontakt

KOLK 17
Figurentheater & Museum

Kolk 17 Figurentheater & Museum Logo weiß

KOLK 17 gGmbH
Figurentheater & Museum

Possehl-Haus
Beckergrube 38-52
23552 Lübeck

Theater Figuren Mobil

TheaterFigurenMobil
Kirchhof St. Petri
23552 Lübeck

 

Öffnungszeiten Mobil

Di. - Sa.: 13:00 - 17:00
So. und Mo.: geschlossen

Geschäftsführende Museumsdirektorin

Dr. Antonia Napp
museum@kolk17.de

Figurentheater-Direktor

Stephan Schlafke
theater@kolk17.de

Pressekontakt

Janin Thies
janin.thies@kolk17.de

Charlotta Becker (aktuell in Elternzeit)
marketing@kolk17.de