0451 70060 info@kolk17.de

Adolph Friedländer – Lithographien und Plakate

Sonderausstellung vom 6. April bis zum 9. Juni 2014:

Adolph Friedländer – König der Lithographen

Menschen, Tiere, Sensationen – in einer Zeit ohne Kino, Rundfunk und Fernsehen waren Plakate das modernste und wirksamste Mittel der Massenwerbung. Der Hamburger Adolph Friedländer war Ende des 19. Jahrhunderts einer der bekanntesten Plakat-Lithographen. Zwischen 1872 und 1935 produzierte die Friedländer-Druckerei über 9000 Plakate, die vor allem für Zoos, Zirkuskünstler und Varietétheater warben. Zu den Kunden gehörten auch der Zirkus Hagenbeck und das Marionetten-Varietétheater Schichtl.

Das TheaterFigurenMuseum verfügt über einige dieser Schichtl-Plakate. 110 Jahre nach dem Tod Adolph Friedländers, dem „König der Lithographen“, werden sie gemeinsam mit einer Auswahl verschiedener Zirkus- und Jahrmarktsplakate in einer Sonderausstellung gezeigt.

Friedländers Plakate spiegeln eine überschäumend beschwingte und dramatisch bewegte Zeit voller Neuheiten und Sensationen wider, schillern mit farbenprächtigen Varianten der Attraktionen, Kuriositäten und Raritäten und machen längst Entschwundenes lebendig: Zirkus- und Zeitgeschichte. Die Plakate entstanden zu Beginn des 20. Jahrhunderts, eine Zeit in der berühmte Luftakrobaten, Jongleure, Schwertathleten, Zauberkünstler und die Vertreter manches heute vergessenen artistischen Fachs die Sensation auf den Jahrmärkten waren, Riesen, Dicke oder Haarmenschen zur Schau gestellt wurden und Flohzirkus und Marionettenbühne durch das Land zogen…

In unserer Ausstellung zeigten wir Plakate aus fünf Jahrzehnten. Historische Lithographien der Marionettendynastie Schichtl von 1883 bis 1912 sowie ausgewählte Werbeplakate, die u.a. für den Zirkus Carl Hagenbeck entstanden, vermitteln die „festliche Luft“ und zaubern die bunte Welt des Zirkus, Zoo und Varietés in die Gegenwart.

Was sie im Begleitprogramm finden konnten: Kunsthistoriker führt durch die Ausstellung. Workshop »Grafische Zeichentechniken«. Sowie Einblick in die Geschichte der Druckerei Friedländer.

Kontakt

KOLK 17
Figurentheater & Museum

Kolk 17 Figurentheater & Museum Logo weiß

KOLK 17 gGmbH
Figurentheater & Museum

Possehl-Haus
Beckergrube 38-52
23552 Lübeck

Theater Figuren Mobil

TheaterFigurenMobil
Kirchhof St. Petri
23552 Lübeck

 

Öffnungszeiten Mobil

Di. - Sa.: 14:00 - 17:00
Mo. und So.: geschlossen

Geschäftsführende Museumsdirektorin

Dr. Antonia Napp
museum@kolk17.de

Figurentheater-Direktor

Stephan Schlafke
theater@kolk17.de

Pressekontakt

Charlotta Becker
marketing@kolk17.de