0451 70060 info@kolk17.de

Archäologische Ausgrabungen im Kolk

von | Nov 13, 2021 | Baustelle im Kolk

Sobald auf der Lübecker Altstadtinsel Bauarbeiten beginnen, die nicht nur in die Höhe gehen, sondern auch ins Erdreich hinein, werden diese Arbeiten von der Archäologie begleitet. Denn die Lübecker Altstadt zählt als gesamter Stadtbereich zum UNESCO Welterbe. Die Stadt der sieben Türme wurde 1134 gegründet und entwickelte sich ab den 1230er Jahren zu einer der wichtigsten Städte der Hanse (weitere Informationen zum UNESCO Welterbe Lübecks).

Ein besonders altes und historisch interessantes Stadtviertel ist der Bereich um den Dom und die Kirche St. Petri zu Lübeck. Die Gebäude von KOLK 17 stehen unmittelbar zu Füssen der mächtigen Petrimauer inmitten dieses historischen Viertels. Aus diesem Grund sind die Bauarbeiten im Kolk für die Archäologen der Hansestadt Lübeck eine einmalige Gelegenheit, die Gebäude und Umgebung zu untersuchen.

Mit der Archäologie auf der Baustelle: die Ausgrabungen im Kolk

Wir haben Katrin Siegfried und Dr. Dirk Rieger vom Bereich Archäologie und Denkmalpflege der Hansestadt Lübeck bei ihrer Arbeit begleitet. Wie sieht die archäologische Arbeit auf einer Baustelle aus? Was können wir von der Archäologie lernen? Und wie sah der Kolk zu seiner Entstehungszeit aus?

Die Lübecker Archäologie berichtet über die Ausgrabungen im Kolk © KOLK 17

Erfahren Sie mehr über die Sanierungsarbeiten im Kolk.

Mehr von der Baustelle:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.